Wir sind für Sie da

Knüpfen Sie vertrauensvolle Kontakte zu Menschen, die in derselben Situation sind wie Sie und „tauschen“ Sie eine individuell vereinbarte Unterstützung oder Hilfe mit ihnen: Unterstützen Sie einen Menschen an Ihrem Wohnort. Im Gegenzug erhalten Sie eine vertrauenswürdige und wohnortnahe Unterstützung Ihres Vaters, Ihrer Mutter, Tante, ...

Informieren Sie sich in Ruhe über unser Angebot. Stellen Sie Fragen, gerne auch persönlich bei unseren Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeitern und sprechen Sie mit Ihrem Familienangehörigen.

 

Was kann „Tausch“ alles beinhalten?

Eine durch die AniTa-Familie vermittelte Tauschpatenschaft kann (fast) alles umfassen, was Sie und die jeweilige Tauschfamilie sich vorstellen können und wozu Sie Lust haben. Sie können mit Ihrer „Patenmutter" oder Ihrem „Patenvater“

  • gemeinsam Kaffee trinken,
  • in den Park gehen,
  • aus der Zeitung vorlesen,
  • ein Konzert besuchen
  • oder einen verregneten Sonntagnachmittag gemeinsam im Museum verbringen.

Vielleicht steht eine Begutachtung durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) oder ein Arztbesuch an. Oder Sie können dabei unterstützen, eine Glühbirne zu wechseln oder die Balkonblumen vor dem Frost zu bergen. Sie entscheiden selber in Absprache mit „Ihrem“ Tauschangehörigen und Ihrem Tauschpartner, was und auch, wie viel Sie tun wollen.

Was Sie nicht tun werden: Sie werden nicht pflegen, sich nicht um Geldgeschäfte kümmern und auch nicht den Haushalt führen.

Und so geht es

Wenn Sie eine Tauschbeziehung wünschen, dann können Sie sich als Angehörige/r einer unterstützungsbedürftigen Person oder als freiwillig Engagierte/r wie folgt auf unserer Webseite registrieren und für die Tauschbörse anmelden:

  • Über "Anmelden" können Sie sich im Formular "Interessensbekundung" mit Namen, Benutzernamen und Passwort unverbindlich registrieren. Um den Vorgang abzuschließen, willigen Sie bitte in die Verwendung Ihrer Daten im Rahmen der Anbahnung und Aufrechterhaltung einer Tauschbeziehung ein.
  • Nach der Einwilligung werden Sie auf eine neue Webseite weitergeleitet. Dort steht Ihnen das Anmeldeformular als PDF Datei zur Verfügung. Füllen Sie das Anmeldeformular aus und senden Sie es uns per Mail (anita-familie@haw-hamburg.de) oder postalisch zurück an:

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg
Projekt AniTa
Alexanderstraße 1
20099 Hamburg

  • Zusätzlich erhalten Sie eine E-Mail. Durch anklicken des in der Mail bereitgestellten Links bestätigen Sie Ihre Registrierung und Ihr Account wird aktiviert. Bitte beachten Sie, dass wir Ihr Anmeldeformular erst verarbeiten können, sofern Sie Ihre Registrierung durch das anklicken des Links bestätigt haben.
  • Sobald Sie Ihre Registrierung bestätigt haben und uns Ihr Anmeldeformular vorliegt, sind Sie für die AniTa Tauschbörse angemeldet.

Wir bemühen uns, so schnell wie möglich jemanden zu finden, der in der Nähe Ihres Familienmitgliedes lebt und bereit ist, ihn oder sie zu besuchen. Gleichzeitig suchen wir auch für Sie jemanden in Ihrer Nähe, den Sie besuchen, begleiten und unterstützen können.

Das Ziel

Unsere Teilnehmenden können einander durch unsere Tauschbörse kennenlernen, Vertrauen aufbauen und dann damit beginnen, die jeweils anderen Familienangehörigen zu besuchen. Sie bleiben miteinander in einem engen Austausch und helfen sich so gegenseitig, über aktuelle Entwicklungen bei Ihren Familienangehörigen informiert zu bleiben.

Das Kennenlernen

Wenn wir jemanden gefunden haben, der Ihren Familienangehörigen besuchen kann bzw. den Sie besuchen können, informieren wir Sie zunächst unverbindlich. Sollten Sie entscheiden, dass Sie Ihren Tauschangehörigen gerne kennenlernen möchten, werden wir einen ersten Kontakt vermitteln. Der Erstkontakt bezieht immer die entfernt lebenden Tauschpartner mit ein. Sie können wechselseitig feststellen, ob die „Chemie stimmt“ und auch Ihre Mutter oder Ihr Vater kann frei und selbstständig entscheiden, ob sie oder er den Besuch wünscht. Dieser Erstkontakt wird von einer unserer Mitarbeitenden begleitet. So möchten wir sicherstellen, dass gerade die älteren Menschen sich sicher und unterstützt wissen.