Wer sind wir?

Wir sind ein Projekt-Team der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) in Hamburg. Geleitet wird dieses Team von Frau Professor Dr. Busch und Herrn Professor Dr. Tolg, finanziell gefördert werden wir durch den Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-SV). Die Projektmitarbeiterinnen und –mitarbeiter haben Erfahrung in der Begleitung und Pflege älterer Menschen und beantworten gerne Ihre Fragen. Unterstützt werden wir durch unseren Partner in Süddeutschland, das Forschungsinstitut INIFES in Augsburg.

Eine Hauptaufgabe des Projektteams ist die Evaluation, d.h. die fachgerechte Begleitung und Bewertung von AniTa als wissenschaftliches Forschungsvorhaben. Aus diesem Grund laden wir Teilnehmende an unserem Projekt in regelmäßigen Abständen herzlich dazu ein, durch kurze Befragungen an diesem Prozess mitzuwirken.

Team und Kontaktdaten

Projektleitung:

Prof. Dr. Susanne Busch
Professorin für Gesundheitsökonomie
Alexanderstraße 1, 20099 Hamburg

Prof. Dr. Boris Tolg
Professor für Informatik und Mathematik
Ulmenliet 20, 21033 Hamburg

Projektmitarbeiterinnen und –mitarbeiter:

Nele Mindermann
M.Sc. Gesundheitswissenschaften 
nele.mindermann@haw-hamburg.de
Tel. 040 42875-9257

Kristina Woock
Krankenschwester
B.A. Pflegeentwicklung und Management
kristina.woock@haw-hamburg.de
Tel. 040 42875-7230

Marc Rosenberger
Gesundheits- und Krankenpfleger
B.A. Pflegeentwicklung und Management
marc.rosenberger@haw-hamburg.de
Tel. 040 42875-7218
 

Gestaltung und Webdesign:

Jana Voth
M.A. Zeitabhängige Medien/ Sound - Vision - Games

Praxispartner

MDK Bayern

Der Medizinische Dienst der Krankenkassen in Bayern (MDK) mit Sitz in München besucht täglich bis zu 700 Menschen. Dabei wird geprüft, ob eine Pflege- oder Unterstützungsbedürftigkeit im Sinne des Pflegebedürftigkeitsbegriffs vorliegt. Menschen, die einen Pflegegrad erhalten, haben Anspruch auf Leistungen der Pflegekasse. Der MDK Bayern unterstützt AniTa und hilft, unser Projekt bekannt zu machen und so dem Problem alleinstehender alter Menschen und ihrer entfernt lebenden Angehörigen zu begegnen.

weiter zum MDK Bayern

 

Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V.

Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft ist eine Selbsthilfeorganisation, in der sich nach Möglichkeit die an einer Demenz Erkrankten und deren Angehörigen engagieren. Dazu kommen Ehren- und Hauptamtliche verschiedener Berufsgruppen. Es handelt sich um eine gemeinnützige Organisation, die das Ziel hat, die Interessen der Betroffenen und ihrer Angehörigen zu vertreten, sie zu stärken und neue Konzepte in der Demenzbetreuung zu entwickeln. Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. ist der Dachverband diverser regionaler Alzheimer-Gesellschaften. AniTa wird insbesondere unterstützt von der

Alzheimer Gesellschaft Hamburg

Alzheimer Gesellschaft Pinneberg

Alzheimer Gesellschaft München

Alzheimer Gesellschaft Augsburg

weiter zur Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V.

 

Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz Hamburg

Die Hamburger Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV) hat die Aufgabe, in der Hansestadt eine effektive Gesundheitsversorgung sicherzustellen. Sie berät Senioren und gibt Hilfen zur Pflege. Sie unterstützt die AniTa-Familie, indem sie den Kontakt zu den Hamburger Pflegestützpunkten vermittelt.

weiter zur Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz Hamburg